Garmin Forerunner 235 – Test & Erfahrungen

In diesem Artikel heute soll es um meinen umfangreichen Garmin Forerunner 235 Test und meine Erfahrungen mit dieser Laufuhr gehen. Ich habe die Garmin Forerunner 235 nun über einige Wochen hinweg im Praxistest ausprobiert und möchte mir nun ein Fazit dazu erlauben.

Die Garmin Forerunner 235 ist nicht nur eine Laufuhr. Sie kann auch zu anderen Sportarten getragen werden und fungiert ebenso als Activity Tracker Uhr, da sie über einen integrierten Herzfrequenzmesser verfügt.

Daher eignet sich die Garmin 235 für Hobbysportler, leidenschaftliche Läufer oder auch für den Alltag von gesundheitsbewussten Menschen, die gerne ihre Fitness im Blick behalten.

Ich habe mittlerweile mehr als 40 Fitnessuhren, Sportuhren, Smartwatches und auch Activity Tracker im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft. Ich weiß daher ganz genau, was ein mittelmäßiges Modell von einem sehr guten Modell unterscheidet.

Mike,

Blogbetreiber von Laufliebe.org

Dank meiner Partnerschaft mit den großen Händlern und Online Shops kann ich dir stets die aktuellen Tiefpreise herausgeben. Hier findest du daher die Garmin Forerunner 235 zum aktuellen Tiefpreis. Dennoch empfehle ich es dir vorab meinen Testbericht Artikel zu lesen.

Angebot
Garmin Forerunner 235

  • Budget Modell
  • Perfekt für Laufeinsteiger
  • Integrierter Pulsmesser
  • iOS, Android, Huawei usw.
  • Astreine Garmin App!

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.

R Hochwertiges & schönes Sportuhr Design
R Nahezu exaktes Tracking möglich
R Vielfältige App mit vielen Sport Extras
R Bis 50 Meter wasserdicht
R Brustgurt (ANT+) kann angebracht werden

Q Handgelenk Pulssensoren könnten ein Tick besser sein
Q Ladeklammer könnte praktischer sein

Mein erster Eindruck

Wie bereits erwähnt, überzeugt mich vor allem die Optik des Forerunner 235 Modells. Das schöne sportliche Design kann sich wirklich sehen lassen. 

Mit 41 Gramm ist dieses Modell ein echtes Fliegengewicht. Sie liegt sehr leicht am Handgelenk und wirkt angenehm beim tragen. Sie stört weder beim Sport, noch beim Schlafen und man gewöhnt sich eigentlich sofort dran.

Paketumfang – Das war dabei

Im Lieferumfang schickt uns Garmin Folgendes mit:

  • Garmin Forerunner 235 Sportuhr
  • USB Lade/-Datenkabel
  • Handbuch

Der Brustgurt gehört nicht zum Lieferumfang und muss separat gekauft werden. Jeder der es ohnehin ernst mit dem Laufen meint, wird sich sowieso einen zulegen.

Was hat die Garmin Forerunner 235 auf dem Kasten?

Ich kann vorab sagen, dass die Garmin Forerunner 235 mit sehr umfangreichen Features bestückt ist.

Pulssensor

Zum einen gibt es den optischen Pulssensor, welcher über unser Handgelenk die Herzfrequenz misst. Garmin hat bei der Forerunner 235 im übrigen den Herzfrequenzsensor von Mio abgeschafft und gegen eine eigene Technologie ersetzt.

GPS Sensor

Eine Funktion auf die vor allem Läufer nicht verzichten können, ist das GPS. Mit Hilfe des GPS kann man seine Laufstrecke aufzeichnen und die zurückgelegten Kilometer einsehen.

Activity Tracking

Der 24/7 Activity Tracker zeigt dir rund um die Uhr deine körperlichen Aktivitäten an. Das bedeutet man löst damit sogar einen herkömmlichen “Activity Tracker” ab und vereint beides in einem Modell.

Sportmodi

Wie bereits angesprochen, kann die Garmin Forerunner 235 nicht nur als Laufuhr fungieren, sondern auch in anderen Sportbereichen zum Einsatz kommen.

So dürfen sich Radsportler beispielsweise über den Fahrradmodus freuen.

Weitere Fitnessfunktionen

Scrollt man mal im Menü umher merkt man schnell, dass die Sportuhr noch viele weitere Sportmodi zur Verfügung stellt.

Vor allem die VO2max Funktion, also “Maximale Sauerstoffmenge bei Ausbelastung” wird für viele interessant sein. Gerade Ausdauersportler wollen immer wissen, in wie fern sich ihre VO2max Werte nach bestimmter Trainingszeit verbessern.

Smartwatch Sonderfunktionen

Auch die ein oder andere Smartwatch Funktion wurde in die Garmin 235 integriert. So lassen sich Anrufe, Nachrichten, Kalendereinträge etc. direkt abrufen. Man kommt jedes Mal eine Benachrichtigung direkt auf die Sportuhr und muss so nicht ständig zum Handy greifen.

Natürlich kommt das noch lange nicht an die Funktionen einer richtigen Smartwatch ran, aber coole Features sind das auf alle Fälle.

Die Garmin App

Wer noch mehr aus seiner Garmin Forerunner 235 rausholen will, der sollte die Garmin App installieren. Die Garmin Connect App funktioniert natürlich sowohl für Android, als auch iOS Smartphones

Genauso funktioniert das Ganze für den Mac oder Windows PC, wo man ebenso die Garmin Software installieren kann.

Nachdem man die Garmin Connect App erst einmal installiert hat, kann man auf Connect IQ zugreifen. Dort kannst du deine Fortschritte verfolgen, deine Bestzeiten abrufen und alles mögliche an Statistiken einsehen.

Mit Connect IQ hat man die Möglichkeit Apps, Widgets und Co. ganz individuell zu gestalten. So kann man sich seine persönliche Oberfläche mit allen Funktionen zusammenstellen.

Beispielsweise kann man sich mit Hilfe von Accuweather darüber informieren lassen, ob man Regenschauer auf seiner Rad/-Laufstrecke zu erwarten hat.

Was ich außerdem ziemlich genial finde ist, dass man sein Workout herunterladen kann. Ebenso ist es möglich Aufwärmzeit, Trainingszeit, Distanz und Trainingsintensität festzulegen.

Die 2 Modis

Man kann die Garmin Forerunner 235 eigentlich in 2 Modis unterteilen, den Activity Tracker Modus und den Sportmodus (laufen, radfahren, indoor laufen, etc.).

Der Activity Modus ist 24/7 aktiv und trackt den Puls in bestimmten Intervallen. Das spart Akku.

Beim Sportmodus hingegen wird der Puls nahezu jede Sekunde getrackt und es werden sehr genaue Pulswerte aufs Display geliefert.

Das Display der Forerunner 235

Ich muss schon sagen, dass mir das Display sagenhaft gut gefällt. Es handelt sich um ein 1,23 Zoll LCD Display mit einer starken 215 x 180 Pixel Auflösung.

Über den Knopf links oben, kann man das Display beleuchten lassen oder eben auch nicht.

Auf dem Display werden alle Statistiken in sehr anschaulichen Diagrammen ausgegeben, die einfach nur Spaß machen mitzuverfolgen. Das kann einen schon mal ziemlich motivieren.

Garmin Forerunner 235 im Praxistest

Bevor es losgehen kann, muss man erst durch das Menü scrollen und die gewünschte Aktivität auswählen (laufen, radfahren, etc.).

Da ich persönlich die Garmin Forerunner 235 vor allem zum laufen benutze, habe ich direkt mal das Läufersymbol ausgewählt und meinen Lauf gestartet. Nachdem ich meine Laufrunde beendet hatte, konnte ich mir die aufgezeichneten Statistiken auf dem Display ansehen.

Man hat die Möglichkeit entweder ein individuelles Training zu starten (so wie ich es gemacht habe) oder auch über die Garmin Connect App ein bereits vorinstalliertes Trainingsprogramm auszuwählen.

In meinem Praxistest haben jedenfalls alle Modis einwandfrei funktioniert und ziemlich genau aufgezeichnet.

So zufriedenstellend war die Akkulaufzeit

Als ich die Garmin Forerunner 235 zum ersten Mal aus dem Karton gepackt hatte, musste ich sie erstmal für gut 1 Stunde über das USB-Kabel aufladen

Danach aber hielt der Akku im Activity Modus rund 9 Tage durch, was schon ziemlich erstaunlich ist. Würde man nonstop im Sportmodus Sport treiben, dann würde die Garmin Forerunner 235 Laufuhr rund 9 Stunden durchhalten (laut Hersteller). 

Auch das finde ich vollkommen im Rahmen, wenn man bedenkt, dass die Sportuhr dauerhaft mit GPS und Pulsmessung läuft.

Bei meiner letzten Laufstrecke habe ich ca. 10 km hinter mich gebracht und der Akku zeigte mir gerade einmal 4% weniger an. Ich denke daher sollte die Forerunner 235 whr Laufuhr auch für Langstreckenläufer geeignet sein.

Im Übrigen hat sich die GPS Verbindung eigentlich immer ziemlich schnell aufgebaut. Sobald ich die Straße betreten habe, war die GPS Verbindung auch schon da (damit übertrifft dieses Modell von Garmin sogar die Fenix 3).

Wie verlässlich trackt die Garmin Forerunner 235 whr?

Meiner Erfahrung nach, war die Pulsmessung in Alltagssituationen via Activity Tracking Modus ziemlich genau. Im Sportmodus hingegen waren die Pulswerte ebenso einigermaßen genau, jedoch nicht so verlässlich, wie es mit einem Brustgurt der Fall wäre

Jeder ambitionierte Läufer wird aber denke ich ohnehin auf einen Brustgurt setzen.

GPS, Höhenmessung, zurückgelegte Kilometer, gelaufene Schritte und auch der Kalorienverbrauch bringen allesamt ziemlich genaue Werte mit sich und hatten eine sehr geringe Fehlerquote in meinem Praxistest.

Auch durchschnittliche Herzfrequenz, maximale Herzfrequenz, Trittfrequenz und Trainingseffekt konnten exakt analysiert und auf dem Display dargestellt werden.

Coole Motivationsfunktion

Was für mich als ziemlich coole Motivationsfunktion durchging, war der angezeigte rote Balken. Dieser steigt bei Inaktivität immer weiter an, bis er voll ist. Sobald der Balken voll war, wurde mir das anhand eines Tonsignals und Vibration signalisiert.

Nun musste ich mich bewegen, um den roten Balken wieder abzubauen. Ich muss schon sagen, dass sich Garmin da etwas nettes einfallen lassen hat, um Sportmuffel zu motivieren. Natürlich kann man diese “Motivationsfunktion” auch abschalten, was man aber nicht nötigt hat, wenn man fleißig seinem Training nachkommt.

Garmin Forerunner 235 Armband

Das Armband der Garmin Forerunner 235 ist aus Gummi gefertigt und besitzt ganz schön viele Löcher. Das geniale daran ist, dass man das Armband hiermit wirklich millimetergenau an das eigene Handgelenk anpassen kann. Dabei ist es ganz egal wie “dick” oder “schmal” das Handgelenk ist. Bei mir hat es einfach nur wie angegossen gepasst.

Außerdem wirkt das Armband durch die vielen Löcher um einiges “luftiger”. So fühlt es sich auch nach einer Laufrunde noch immer angenehm am Handgelenk an und man hat nicht das Gefühl, als wolle man die Laufuhr direkt wieder herunterreißen.

Das Garmin Forerunner 235 Armband ist zwar ziemlich flexibel und belastbar, kann aber natürlich auch mal abreißen, wenn man in der Eile mal irgendwo hängen bleiben sollte.

Aber keine Panik, man kann das Gummiarmband jederzeit in vielen Farben sehr günstig nachbestellen und auch selbst in ein paar Minuten austauschen.

Garmin Forerunner 235 – Wasserdicht? Schwimmen?

Um es auf den Punkt zu bringen, die Garmin Forerunner 235 ist wasserdicht. Man kann damit problemlos unter die Dusche hüpfen. Oder eben auch die Sportuhr beim schwimmen tragen und hier seine Fitness Aktivitäten weiter tracken.

 

Dank dem Gummiarmband muss man die Uhr nur mal schnell mit dem Handtuch trocken tupfen und hat schon wieder eine trockene Sportuhr, anders als es bei lästigen Stoffbändern der Fall ist.

Fall man mit der Garmin Forerunner 235 schwimmen bzw. tauchen gehen will sollte man sich genauso wenig sorgen. Das Modell ist bis zu 50 Meter wasserfest.

Angebot
Garmin Forerunner 235

  • Budget Modell
  • Perfekt für Laufeinsteiger
  • Integrierter Pulsmesser
  • iOS, Android, Huawei usw.
  • Astreine Garmin App!