Der Asics MetaRide im Test: Sind 250 Euro berechtigt ?

Auf diesen Test habe ich mich lange gefreut! Auf den Preis eher weniger…

Der Asics Metaride hat mich 250 Euro gekostet und war somit der teuerste Asics-Laufschuh, den ich bislang getestet habe.

In diesem Bericht erkläre ich dir, was der Metaride gut macht und was verbesserungsfähig ist.

Lass uns direkt loslegen!

Es ist definitiv nicht nur die Optik, die besonders ist…

Natürlich fällt zu Beginn auf, dass die Optik des Metarides völlig anders ist als alles was man sonst aus dem Laufschuh-Bereich kennt.

Hier hat sich Asics etwas getraut und die Frage, die sich dementsprechend stellt, ist, ob dieser “Mut” hergibt, was Asics verspricht.

Versprochen wird ein unnachahmliches und einzigartiges Laufgefühl, dass primär durch die neuartige Sohle, die gebotene Stabilität und natürlich durch die Dämpfung entsteht.

Ich kann dazu sagen: Zu Beginn wirst Du definitiv ein wenig Zeit benötigen!

Ich habe 2 Läufe á 10 Kilometer gebraucht, um überhaupt zu verstehen was ich da am Fuß trage.

Das Tragegefühl fällt sowas von anders aus, als alles was ich aus meinen bisherigen Laufschuh-Tests kennengelernt habe.

Und davon gibt es bereits über 80 auf diesem Blog.

Ich hatte bereits zahlreiche Modelle am Fuß, ganz gleich, ob es Lightweight-Laufschuhe, Neutrallaufschuhe oder Stabilschuhe waren.

Der Asics Metaride überzeugt in einer Sache: Die versprochene Einzigartigkeit wird geboten!

Für alle, die es eilig haben – Meine Testerfahrung des Asics Metarides auf einen Blick:

  • Einzigartiges Lauf- und Dämpfungsgefühl
  • Sehr steif im Abrollvorgang (keine Torsion aufgrund der Sohle)
  • Extrem feste Fersenkappe (guter Halt!)
  • Hochwertiges Obermaterial
  • Gut auf Asphalt und auf langen Strecken

Kurze Info:

Hier findest Du immer aktuelle Angebote des Modells bei einem unserer Partner.

Dank unserer Partnerschaften können wir dir richtig gute Angebote und Rabatte anbieten.

Bei Interesse empfehle ich nach persönlicher Größe und gewünschtem Design zu schauen. So finde ich selbst immer wieder richtig gute Schnäppchen, da die Preise sich stark von den angezeigten Werten unterscheiden!

Asics Metaride- Damenversion

  • Maximale Dämpfung
  • Einzigartige Abrollbewegung
  • Auf Asphalt sehr stark!

Angebot
Asics Metaride- Herrenversion

  • Maximale Dämpfung
  • Einzigartige Abrollbewegung
  • Auf Asphalt sehr stark!

Fällt in die Kategorie der Neutral-Laufschuhe 

Der Metaride wird als Neutrallaufschuh angeboten. An dieser Stelle möchte ich aber die Stabilität betonen, die das Modell bietet.

Anders als der neue Asics Novablast (Testbericht findest Du hier) stützt der Metaride den Fußauftritt wesentlich markanter. Ich denke, dass hierdurch vor allem auch Überpronatoren ihren Spaß am Metaride haben werden. 

Das Abrollgefühl wird durch die gebogene Sohle ebenfalls unterstützt, wobei man sich an das Auftrittsgefühl

erstmal gewöhnen muss. Hat sich diese Eingewöhnungszeit dann irgendwann eingependelt, so macht das Training richtig Spaß! 

Im Bereich der Fersenkappe hat Asics dem Metaride eine externe Verstärkung gegeben. So etwas ist man von den zahlreichen Asics-Klassikern wie dem Asics Gel Kayano und dem Gel Nimbus gewohnt – Beim Metaride macht es ebenfalls Sinn.

Die Ferse erhält dadurch zusätzlichen Halt und die Stabilität, die wir uns insbesondere bei Langstrecken-Laufschuhen wünschen.

Und genau in diese Kategorie fällt der Metaride: Er soll primär auf langen Läufen genutzt werden.

Nicht der leichteste, dafür jedoch Stärken im Bereich des Komforts 

Der Metaride wird jedoch in eine Kategorie ganz sicher nicht einzuordnen sein: In den Bereich der Lightweight-Laufschuhe lässt sich zumindest diese Ausgabe nicht integrieren.

Da er jedoch völlig andere Ziele verfolgt und den Füßen vor allem bei Langstrecken-Läufen gute Dämpfung und ein hohes Maß an Unterstützung in der Abrollbewegung bieten soll, ist dies also nicht der wichtigste Aspekt.

Wer also Laufschuhe für extrem schnelle Einheiten sucht, dem empfehle ich meine Favoriten-Liste der besten Lightweight-Laufschuhe. Dort findest eine Auflistung aller von mir getesteten Lightweight-Modelle und wie diese sich miteinander vergleichen lassen.

Nun aber möchte ich nochmals auf eine Stärke des Asics Metarides zu sprechen kommen: Der Komfort im Schuh. 

Sowohl das Innere des Modells wie auch das Obermaterial sitzen absolut fest und geschmeidig am Fuß. Dadurch wird die Hochwertigkeit des Modells einfach sehr deutlich spürbar.

Man kann definitiv festhalten, dass der Preis von ca. 250 Euro (je nach verfügbarem Angebot) unglaublich hoch ist, der Schuh aber hergibt was er verspricht, nämlich Komfort, Einzigartigkeit und perfekte Unterstützung für lange (gemütliche) Läufe.

Mein Fazit zum Metaride: Wer sollte sich den Langstrecken-Laufschuh am ehesten kaufen ?

Insgesamt denke ich, dass Asics sich mit dem Metaride getraut hat etwas absolut Neues und dementsprechend kaum Vergleichbares zu veröffentlichen.

Der Preis ist hoch, da lässt sich keine andere Aussage treffen.

Für Studenten und Anfänger wird dieses Modell dementsprechend sicher keine Option sein, für absolute Laufschuh-Fans und für Menschen, die bereit sind ein wenig mehr Geld auszugeben möchte ich jedoch die Empfehlung aussprechen:

Teste den Metaride – Wenn dieser dir überhaupt nicht gefällt, kannst Du ihn ja immernoch zurücksenden.

Als primäre Zielgruppe sehe ich hier Langstrecken-Läufer und Menschen an, die ihre Einheiten primär auf Asphalt absolvieren.

Auf härteren und ebenen Untergründen macht die neuartige Sohle Sinn und spielt ihre Stärken am besten aus.

Hier findest Du unsere aktuellen Angebote zum Asics Novablast:

Klicke dich bei Interesse durch und schau dir deine Größe und verfügbare Designs an. Durch solche kurzen Recherchen finde ich selbst immer wieder noch günstigere Schnäppchen!

Asics Metaride- Damenversion

  • Maximale Dämpfung
  • Einzigartige Abrollbewegung
  • Auf Asphalt sehr stark!

Angebot
Asics Metaride- Herrenversion

  • Maximale Dämpfung
  • Einzigartige Abrollbewegung
  • Auf Asphalt sehr stark!

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.