Brooks Ricochet 2 im Test: Eine Kombination aus Tempo & Leichtigkeit

Der Ricochet 2 ist der letzte Laufschuh aus der “Energize”-Kategorie von Brooks, dem ich nun ebenfalls einen Testbericht widme.

Neben dem Brooks Bedlam 2 und dem Brooks Levitate 3, der anhand der Zahl hinter seiner Modellbezeichnung bereits darauf hinweist, dass er der “Vorreiter” dieser neuartigen Kategorie zu sein scheint, rundet der Ricochet 2 diese Kategorie ab.

In diesem Beitrag vergleiche ich alle drei Modelle, gehe dabei jedoch primär auf die Stärken und Schwächen des Ricochet-Modells ein. 

Zusätzlich findest Du hier Hinweise, wem welches Modell am ehesten zu empfehlen ist.

Ein Neutral-Laufschuh mit ordentlichem “Antrieb”

Was mir am Ricochet bereits in der ersten Version richtig gut gefallen hat, war die innovative Dämpfung.

In keinem anderen Modell hat Brooks diesen Mechanismus so kombiniert wie im Ricochet – Hier trifft die “alte” bzw. in zahlreichen Modellen seit Jahren verbaute “DNA BioMoGO”-Dämpfung auf die neue “DNA AMP”-Dämpfung.

Wem die beiden Bezeichnungen nichts sagen, der sollte dieses Review sofort verlassen… Nein natürlich nicht! Ich gehe im Folgenden auf beide Mechanismen ein, kein Grund zur Sorge 😉

Die BioMoGo-Dämpfung (,die seit Jahren verwendete) hat sich über die Jahre etabliert und in vielen Modellen Sinn gemacht.

Sie wirkt nicht zu steif, ist aber auch nicht die weichste Dämpfung, die Brooks verbaut. Sie hat deshalb vor allem im Bereich der Neutrallaufschuhe “Fuß gefasst”.

Die neue DNA AMP Dämpfung wiederum wurde für ordentliches Tempo entwickelt und spielt dieses auch im Ricochet 2 aus! 

Ich bin Fan dieser Dämpfung, da sie mir vor allem auch im Levitate 3, der nur diese neue DNA AMP-Dämpfung besitzt richtig gut gefällt.

Sie federt den Fuß spürbar nach vorne, sodass höheres Tempo wesentlich leichter erreicht wird.

Im Ricochet 2 haben wir nun diese Kombination – Der Schuh ist dadurch aber nicht langsamer als der Levitate 3, der ohne die “altmodische” BioMoGo-Dämpfung auskommt.

Vielmehr unterscheidet sich das Laufgefühl in der Hinsicht, dass der Ricochet auch im gemächlichen Tempo richtig gut funktioniert – Mir gefällt dieses Modell durch seine Vielfältigkeit deshalb etwas besser.

Ist aber wie so häufig im Bereich der Laufschuhe Geschmackssache! (Sehr wichtig zu verstehen – Einem anderen Läufer kann der Levitate wesentlich besser gefallen. Völlig in Ordnung!)

Meinen Testbericht zum Levitate 3 findest Du hier.

So kannst Du dir den Schuh günstiger kaufen!

Hier findest Du immer aktuelle Angebote des Modells bei einem unserer Partner. Dank unserer Partnerschaften können wir dir regelmäßig Angebote und Rabatte anbieten, sodass Du bei Interesse immer nachsehen kannst, wie teuer der jeweilige Schuh aktuell ist und welche Größen und Farben verfügbar sind.

Wichtiger Hinweis: Schaue bei Interesse immer nach deiner Größe! So habe ich schon zig Mal Schnäppchen gefunden, da das jeweilige Modell in meiner Größe plötzlich für 50-70 Euro verkauft wurde!

Angebot
Brooks Ricochet - Damenversion

  • Interessante Dämpfungs-Kombi!
  • Felsenfest am Fuß
  • Verlässlicher Fersenbereich!

Brooks Ricochet - Herrenversion

  • Interessante Dämpfungs-Kombi!
  • Felsenfest am Fuß
  • Verlässlicher Fersenbereich!

Schmaler Stand, Festes Obermaterial

Wie auch der Levitate fällt das Ricochet-Modell relativ schmal aus. Für breite Füße wird dieser Schuh nicht die erste Wahl sein, das kann ich versprechen.

Breiten Füßen empfehle ich hier einen Blick auf meinen Vergleichsartikel zu breiten Laufschuhen zu werfen.

Dort findest Du eine Auflistung guter Laufschuhe mit breiter Passform.

Zurück zum Ricochet 2: Das Obermaterial wurde in dieser Auflage überarbeitet und besteht nun aus einem zweiteiligen Strickmaterial, das dem Fuß festen Halt bietet.

In solchen Modellen macht das etwas dickere Strickmaterial wesentlich mehr Sinn, da der Fußrücken so guten Halt bekommt.

Bei einem extrem dünnen Mesh-Material bekommt der Fuß in Regel etwas mehr Luft zum Atmen, doch der Halt leidet. Da der Ricochet niedrig geschnitten ist, macht das sockenähnliche Material hier Sinn.

Der Lauftest: Wo spielt der Ricochet 2 seine Stärken aus ?

In der Kurzfassung: Auf Asphalt und auf dem Laufband macht der Schuh richtig Laune! 

Die Sohle ist in der Längsrichtung sehr flexibel und die Dämpfung sorgt für einen angenehmen und antriebsstarken Auftritt. 

Auf unebenen Wegen hat mir der schmale Schnitt nicht so gut gefallen, da gibt es bessere Modelle. 

Auch lassen sich in diesem Schuh sowohl Langstrecken, wie auch Intervallläufe sehr gut vereinen.

Mein Fazit zum Ricochet 2: Wer sollte sich das Modell am ehesten kaufen ?

Ich denke, dass primär leichte Läufer und ambitionierte Hobbyläufer Spaß an diesem Modell haben werden.

Wer einen “normalbreiten” Fuß hat und sich einen sowohl optisch ansprechenden, wie auch technisch hochwertigen Laufschuh aneignen möchte, der wird den Ricochet 2 mögen, da bin ich mir sicher! 

Menschen mit einer Überpronation (beim Auftritt mit dem Fuß zur Innenseite hin absinken) profitieren eher vom Brooks Bedlam 2 – dem Stabilschuh aus der Energize-Kategorie.

Meinen Testbericht zum Brooks Bedlam 2 findest Du hier.

Alternativ empfehle ich gerne einen Blick auf meinen Vergleich aller bisher getesteten Stabilschuhe zu werfen. (Primär Überpronatoren empfohlen)

Unsere aktuellen Angebote des Brooks Ricochet:

(Wie bereits erwähnt empfehle ich bei Interesse die eigene Größe und das gewünschte Design auszuwählen und so den reelen Preis zum Vorschein zu bringen)

Angebot
Brooks Ricochet - Damenversion

  • Interessante Dämpfungs-Kombi!
  • Felsenfest am Fuß
  • Verlässlicher Fersenbereich!

Brooks Ricochet - Herrenversion

  • Interessante Dämpfungs-Kombi!
  • Felsenfest am Fuß
  • Verlässlicher Fersenbereich!

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.