Asics Gel Cumulus 21 im Test: Komfort und Dämpfung vereint

In diesem Artikel möchte ich von meiner bisherigen Lauferfahrung im Asics Gel Cumulus 21 berichten und diesen mit anderen Asics-Modellen, sowie Neutrallaufschuhen der Konkurrenz vergleichen.

So bekommst Du hoffentlich einen umfangreichen Blick auf diesen “Asics-Klassiker”.

Bereits in seiner 21. Ausgabe – Was macht ihr besonders ?

In der Regel ist es so, dass Laufschuhe, die bereits seit über 20 Jahren produziert werden einfach nicht mangelhaft oder minderwertig sein können.

Sie haben sich letztlich über all die Jahre bewährt und wurden ja zusätzlich Jahr für Jahr verbessert… oder ?

Zugegeben, letztere Aussage ist leider nicht immer richtig. Die Kernaussage dieses Intros jedoch schon. Der Cumulus von Asics hat sich über all die Jahre etabliert und heute definitiv eine Zielgruppe, die er anspricht.

Bei diesem Modell handelt es sich um einen gut gedämpften Neutral-Laufschuh ohne zusätzliche Stützen.

Somit zielt er primär auf entspannte Dauerläufe hin und eignet sich rein von der verbauten “Technik” für Läufer aller Gewichtsklassen. 

Was mir am Cumulus 21 persönlich am besten gefällt ist die Kombination aus der weichen Dämpfung, dem hochwertigen Obermaterial und dem doch recht flexiblen Abrollgefühl.

Zum Vergleich: Ich habe bereits zwei Testberichte zum Asics Gel Kayano 26 und dem Asics Gel Nimbus 22 verfasst.

Die beiden Testberichte findest Du über die folgenden Verlinkungen (Seiten öffnen sich bewusst im neuen Fenster, sodass Du hier nicht sofort wegspringst und erst einmal in Ruhe weiterlesen kannst – diese Modelle können je nach Anforderung besser zu dir passen, zur Erklärung komme ich gleich).

Der Asics Gel Kayano ist Asics “Flagship” im Bereich der Stabilschuhe.

Alleine anhand der Zahl hinter dem Modell kann man schon erahnen wie viele Auflagen es bereits gab… Der Kayano fällt dank seiner “Stabilschuh-Kategorisierung” wesentlich stützender aus.

Er bietet den Füßen also wesentlich weniger Flexibilität in der Seitwärtsbewegung und bevormundet sie beim Abrollen.

Ziel ist dabei, dass Menschen mit einer Überpronation nicht zu sehr nach innen einknicken, während sie abrollen, und so in eine aufrechte Abrollbewegung “gelotst” werden.

Nun aber noch einige Worte zum Asics Gel Nimbus 22, der eigentlich wie auch der Cumulus in die Kategorie der Neutrallaufschuhe fällt.

Der Nimbus fällt im Vergleich zum Cumulus ebenfalls stützender aus – Auch er stabilisiert die Füße und raubt ihnen somit die “Entfaltungs-Möglichkeit”.

Während mir dies nicht wirklich gefallen hat, kann es durchaus sein, dass einigen Läufern das Nimbus-Modell besser passen könnte! Nämlich dann, wenn Du von dir weißt, dass Du beim Laufen dazu neigst nach innen einzuknicken und von einer zusätzlichen Stütze im Laufschuh profitieren könntest. 

Zur Orientierung:

Der Kayano fällt am stabilsten aus – Dieses Modell eignet sich für Menschen mit einer mittelstarken bis sehr starken Überpronation.

Der Nimbus empfiehlt sich eher für Menschen mit einer leichten Überpronation und all jene, die sich ein wenig mehr Unterstützung seitens des Laufschuhs wünschen.

Der Cumulus ist der flexibelste (und tatsächlich auch der günstigste) Laufschuh in diesem kleinen Vergleich.

So kannst Du dir den Schuh günstiger kaufen!

Hier findest Du immer aktuelle Angebote des Modells bei einem unserer Partner. Dank unserer Partnerschaften können wir dir regelmäßig Angebote und Rabatte anbieten, sodass Du bei Interesse immer nachsehen kannst, wie teuer der jeweilige Schuh aktuell ist und welche Größen und Farben verfügbar sind.

Wichtiger Hinweis: Schaue bei Interesse immer nach deiner Größe! So habe ich schon zig Mal Schnäppchen gefunden, da das jeweilige Modell in meiner Größe plötzlich für 50-70 Euro verkauft wurde!

Asics Gel Cumulus - Damenversion

  • Sitzt fest am Fuß
  • Weiche Dämpfung
  • Ideal für längere Läufe

Angebot
Asics Gel Cumulus - Herrenversion

  • Sitzt fest am Fuß
  • Weiche Dämpfung
  • Ideal für längere Läufe

Wie der Cumulus 21 beim Laufen gefallen hat

Ich habe vor allem die längeren Einheiten und die Outdoor-Läufe auf Asphalt und im Park genossen.

Hier spielt der Cumulus seine Stärken aus.

Die Dämpfung federt hervorragend, das Obermaterial umklammert den Fuß, sodass dieser nicht unnötig herumrutscht und die Fersenkappe bietet ebenfalls die Stabilität, die benötigt wird.

Ist letztere nicht gegeben, so ist automatisch das Umknick- und Verletzungsrisiko erhöht. Nicht gut!

Ich denke, dass der Cumulus auch im Fitnessstudio ziemlich gut genutzt werden kann. Da er insgesamt etwas leichter und weniger klobig erscheint, kann er problemlos auf dem Laufband eingesetzt werden. 

Ein kurzes Fazit: Wer sollte sich den Cumulus 21 am ehesten kaufen ?

Als letztes möchte ich nochmals über die Zielgruppe dieses Modells sprechen.

Am ehesten wird der Cumulus “gesunden” Füßen gefallen.

Wer aufrecht abrollt und keine Beschwerden hat, der kann sich an der angenehmen Dämpfung und dem insgesamt hochwertigen Laufschuh erfreuen.

Auch für Dauerläufe und lange Strecken lässt sich der Cumulus 21 gut nutzen.

Er gehört allerdings nicht zu den leichtesten Modellen, sodass wirklich schnelle Einheiten zwar möglich sind, jedoch nicht sein primäres Einsatzgebiet sein sollten.

Als letztes empfehle ich dir einen Blick auf meine absoluten Favoriten-Modelle zu werfen. Diese findest Du hier in den jeweiligen Kategorien aufgelistet:

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.