Brooks Revel 3 im Test: Überarbeitet und multifunktional!

Heute möchte ich von meiner bisherigen Lauferfahrung im Brooks Revel 3 berichten. Es ist eines der wenigen Brooks-Modelle, das ich in den Vorgängerversionen bisher nicht getestet habe, da ich im Internet immer wieder gelesen habe, dass dieser Schuh definitiv nicht zu den “besten Brooks-Laufschuhen” gehört… Und da Brooks mehr als genug Modelle anbietet, hatte ich auch ohne die bisherigen Revel-Modelle allerhand genug zu testen 😉

Nun aber der Revel 3, über den ich mich vorweg informiert habe und nach nur einigen Videos und Reviews war klar: Der MUSS getestet werden!

Was ist so besonders am Revel 3 ?

Der Revel 3 kommt mit einer etwas geringeren Sprengung daher, was mir persönlich richtig gut gefällt. Anders als die Brooks-Klassiker wie der Brooks Ghost oder das Glycerin-Modell kommt der Revel mit einer 8mm-Sprengung, also einem 8mm Höhenunterschied zwischen dem Vorfußbereich und dem Fersenbereich, daher. Dass dieser Effekte auf das Laufgefühl hat, dazu gleich mehr.

Ebenfalls interessant ist das Obermaterial des Revels. Statt ultra dünnem Mesh-Material hat Brooks hier ein gestricktes Material verwendet. So wirkt der Revel 3 nicht so luftig wie andere Laufschuhe, wobei der Fuß durch das dickere Material einen festeren und besseren Halt bekommt. Großer Pluspunkt, da der Schuh so multifunktional einsetzbar ist! Auch dazu gleich einige Worte.

Im Bereich der Dämpfung hat Brooks die sich über Jahre etablierte DNA BioMoGo-Dämpfung verbaut. Neulingen wird sie sicherlich gefallen, da sie eine sehr solide Dämpfung hergibt. Nicht zu weich und mit dem nötigen Antrieb, um auch mal schneller laufen zu können. Brooks verbaut heute sehr gerne unterschiedliche Dämpfungssyteme in den eigenen Laufschuhen, die DNA BioMoGo Dämpfung stellt zweifelsfrei den “Klassiker” dar.

Zu guter Letzt zum Fersenbereich: Die Fersenkappe wurde intern verstärkt und sitzt fest. Der Fuß bekommt den benötigten Halt, sodass alleine in dem Bereich schon für minimiertes Umknick-Risiko und somit eine verringerte Verletzungsgefahr gesorgt wird. Wichtig!

Die 8mm-Sprengung und der Effekt auf das Laufgefühl 

Ich habe im Laufe dieses Projekts bereits Laufschuhe mit noch geringerem Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorfuß getragen, doch der Revel bekommt durch diese Sprengung einen ziemlich interessanten Effekt. Die Füße haben spürbar mehr Kontrolle beim Laufen, sodass sich der Vorfußlauf viel besser ansteuern lässt. Genauso die Flexibilität in Längsrichtung: Der Revel 3 lässt sich richtig gut abrollen, wobei er nochmals mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht als sogar der Brooks Launch, den ich über Wochen hinweg richtig gerne getragen habe. 

Der Brooks Launch 7 fällt in die Kategorie der Lightweight-Laufschuhe, also der Leichtgewichte, wobei er in diesem Jahr zugegebener Maßen etwas steifer ausfällt als der Revel 3. Meinen Testbericht zum Brooks Launch 7 findest Du hier (Link).

Das Laufgefühl im Brooks Revel 3

Ich habe es bereits angedeutet: Der Revel läuft sich überraschend gut, wobei er den Füßen ein hohes Maß an Flexibilität und Komfort bietet. In Kombination mit dem Strick-Obermaterial sitzt der Fuß fest im Schuh, kein unnötiges Verrutschen oder sonstiges! 

Mir gefällt er besonders auf Asphalt und im Fitnessstudio auf dem Laufband richtig gut. 

Die Dämpfung wirkt so wie die BioMoGo-Dämpfung eben immer wirkt. Solide. Keine weltverändernde Technologie, aber eben auch kein Billig-Material – Und langlebig ist sie, das haben meine anderen Tests schon gezeigt.

Das große Plus dieses Modells

Für mich ist der Revel 3 in einer Sache ganz besonders “der große Gewinner”, nämlich in seiner Multifunktionalität! 

Bekanntlich sehen die meisten Laufschuhe leider nicht gerade so aus, als würde man sie gerne im Alltag nutzen. Auch spielen sie ihre Stärke häufig primär beim Laufen aus. Der Revel ist hier anders. 

Mir gefällt als Fitnessschuh und auch im Alltag verwende ich ihn gerne mal. Ich muss an der Stelle sagen, dass ich persönlich durch die zahlreichen Tests natürlich einiges an Auswahl habe, doch selbst hier bekommt der Revel 3 seine “Einsatzzeiten”. Das muss was heißen!

Mein Fazit zum Brooks Revel 3: Wer sollte sich diesen Laufschuh kaufen ?

Da der Revel in die Kategorie der Neutrallaufschuhe fällt und somit ohne irgendwelche Stützen daherkommt, eignet er sich in erster Linie für Menschen mit gesunden Füßen. Keine Überpronation, keine Spreiz- oder Senkfüße… Da gibt es definitiv bessere Optionen! 

Für Menschen, die sich einen vielseitigen Laufschuh mit guter Optik zulegen möchten, der sie sowohl im Fitnessstudio (auf dem Laufband), wie auch draußen auf Asphalt und im Park unterstützt, wird der Revel 3 definitiv ein richtig gutes Modell sein.

Alternativ empfehle ich einen Blick auf meine persönlichen Bestenlisten zu werfen (sortiert nach Kategorien):

  • Meine Favoriten unter den Neutral-Laufschuhen (Link)
  • Meine Laufschuh-Empfehlungen bei einer Überpronation (Link)
  • Meine Favoriten unter den Lightweight-Laufschuhen (Link)

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.