Wasserdichte Pulsuhr für Schwimmer im Test

Lange Zeit gab der Markt nur Pulsuhren her, die kaum wasserdicht waren und so einige Sportarten oder Einsatzbereiche leider auf der Strecke blieben.

Mittlerweile gibt es aber endlich immer mehr wasserdichte Pulsuhren für Schwimmer, Triathleten oder sonstige Sportler. 

Vor allem Schwimmer dürfen sich auf den Sportmodus “Schwimmen” und spezielle Trainingsstatistiken zum eigenen Schwimmstil freuen.

Im Allgemeinen muss man bei wasserdichten Pulsuhren auch nicht mehr aus allen Wolken Fallen, wenn mal ein Wassertropfen auf das Display kommt.

In meinem Praxistest haben sich 3 wasserdichte Pulsuhren für Schwimmer herauskristallisiert, welche ich dir in diesem Artikel vorstellen möchte.

In den letzten Jahren durfte ich über 40 Pulsuhren, Fitness Armbänder und auch Smartwatches im Selbsttest ausprobieren. 

Ich weiß also bestens, worauf es bei einer guten Pulsuhr ankommt und welche Kriterien erfüllt werden müssen.

Mike,

Blogbetreiber von Laufliebe.org

Im ersten Teil des Artikels erfährst du alles über Wasserdichte Pulsuhren für Schwimmer.
Im unteren Abschnitt werde ich dir dann meine Top 3 Empfehlungen vorstellen, die mich in meinem Praxistest überzeugen konnten.

Alternativ kannst du auch über Folgenden Button direkt zu meiner Top 3 springen:

Wofür brauche ich eine wasserdichte Pulsuhr?

Zum einen kannst du mit einer wasserdichten Pulsuhr auch mal problemlos deine Bahnen im Schwimmbad schwimmen oder auch einfach nach Lust und Laune im Pool planschen.

Eine wasserdichte Pulsuhr kannst du genauso gut beim duschen anbehalten oder beim schwimmen im Meer. 

Achtung: Nachdem du aus dem Meer kommst, solltest du deine wasserdichte Pulsuhr immer mit klaren Wasser abspülen, um so Beschädigungen zu vermeiden.

Ansonsten ist es aber bedenkenlos möglich im Meer schwimmen zu gehen.

Wenn du, wie auch ich, ab und an mal bei deiner Laufrunde unter den Regen gerätst, ist das ebenso halb so wild für die Pulsuhr. Gleiches gilt für Wanderer, die auf ihrer Wandertour von einem Regenschauer erwischt werden.

Du siehst es gibt unzählige Bereiche in welchen sich eine wasserdichte Pulsuhr lohnen kann. Im Prinzip über all dort, wo das Display mit Feuchtigkeit in Berührung kommen könnte.

Wasserdichte Pulsuhren für Schwimmer

Vor allem Schwimmer dürfen sich bei wasserdichten Pulsurhen gleich doppelt freuen.

Schwimmsportler können nun auch ihre Pulsuhren beim Schwimmen tragen und währenddessen ihren Puls und Kalorienverbrauch exakt berechnen lassen.

Achtung: Auch heute ist die Pulsmessung über den Handgelenk Sensor unter Wasser schwierig.

Hersteller wie Garmin und Polar versuchen stets immer fortgeschrittenere Pulsuhren auf den Markt zu bringen, die auch unter Wasser den Puls über die Handgelenksensoren messen können.

Fakt ist aber, dass das Wasser zwischen Pulssensor und Haut störend wirkt und die Messergebnisse verfälschen kann.

Nach wie vor kommen Wassersportler, die es mit dem Schwimmen ernst meinen, scheinbar nicht an Pulsuhren mit Brustgurten vorbei. (Dazu erzähle ich dir aber gleich mehr, also konzentriert weiterlesen)

Der Sportmodus “Schwimmen”

Bei einigen wasserdichten Pulsuhren in meinem Test, musste ich den Sportmodus “Sonstiges Aktivitäten” auswählen, da einfach kein Schwimmprofil vorhanden war.
…das ist für einen ambitionierten Schwimmer natürlich nicht so toll.

Schließlich bekam ich nicht nur am Ende meines Schwimmtrainings einen ungenauen Kalorienverbrauch berechnet, sondern auch keine Einsichten in meine Schwimm Statistiken.

Nur die wirklich guten wasserdichten Pulsuhren in meinem Test, waren mit dem Sportmodus “Schwimmen” bzw. “Swim” ausgestattet.
Das geniale am Schwimm Sportmodus war, dass ich sehr interessante Informationen zu meinem Training bekam.

Auf dem Display wurden mir Folgende Infos angezeigt:

  • Geschwindigkeit
  • Trainingszeit
  • Distanz
  • Geschwomme Bahnen
  • Armzüge (SWOLF)
  • Schwimmanalyse

Vor allen Dingen die Schwimmanalyse funktionierte astrein. Die Pulsuhr startet eine Analyse zu deinem Schwimmstil und erkennt deine Schwimmart (Brust, Rücken, Kraulen, Schmetterling usw.)

Für Schwimmer sollte außerdem die SWOLF Funktion sehr interessant sein. Diese zeigt dir nämlich, wie viele Armzüge du in welchen Zeitraum und über welche Distanz gemacht hast.

Mit Schwimm Statistiken den Schwimmstil optimieren

Als Schwimmer tauchst du in eine vollkommen neue Welt der Schwimm Statistiken ein. Die Analysen können dir dabei helfen, deinen Schwimmstil nachweislich zu verbessern und deine Leistung besser im Auge zu behalten.

Die Hersteller Garmin oder Polar bieten sogar die Möglichkeit eigene Trainingspläne zu erstellen, die an dein Niveau (Einsteiger, Ambitionierter, Vollprofi) angepasst sind.  

So kannst du Warmup, Training und auch Cooldown Phasen bestimmten und auch Pausezeiten hinzufügen.

Ob du dich nun zum Hobbyschwimmer oder Leistungsschwimmer dazuzählst – es ist ein absolutes Musthave meiner Meinung nach.

Dabei ist es ganz egal, ob du deine Leistung steigern, abnehmen oder auch einfach nur deine körperliche Statur verbessern möchtest.

→ Abnehmen

Da dir der Kalorienverbrauch viel exakter nach jedem Workout berechnet werden kann, wird es dir dabei helfen, deine Kalorien im Auge zu behalten.

Wer regelmäßig schwimmen geht, weiß nun genau, wie viel Kalorien er bei einem Training verbrennt. 

So kann man seine Kalorienzufuhr anpassen – weniger essen, als man verbrennt und dadurch abnehmen.

→ Leistungssteigerung und Co.

Gleiches gilt auch für Personen die ihre Leistung steigern, Rückenbeschwerden losbekommen oder allgemein eine athletischere Figur aufbauen möchten.

Hier wird dir der Trainingsplan nachweislich dabei helfen, deine Fitnessziele zu erreichen.

So wasserdicht sollte eine Pulsuhr für Schwimmer sein

Du solltest wissen, dass du bei der Wasserdichtigkeit einer Pulsuhr als Schwimmer unterscheiden musst.

Vielleicht sagen dir ja Folgende Begriffe etwas:

  • IPX7 vor Spritzwassergeschützt
  • Wasserdicht bis 5 ATM
  • Wasserdicht bis 5 Bar

…höchstens vielleicht 5 Bar könnten einem Laien etwas sagen. Das war doch der Wasserdruck, oder wie war das noch gleich?

Lass mich dir alles mit Folgender Tabelle leichtverständlich erklären:

Du solltest wissen, dass die Angabe der Wassertiefe bei einer wasserdichten Pulsuhr, vor allem für Schwimmer, nicht gerade aussagekräft ist. Viel wichtiger ist der Wasserdruck, den das Modell aushalten kann.

Beispielsweise kann eine Welle im offenen Meer, schnell einmal mehr Druck aufbringen, als es bei 50 Metern Wassertiefe der Fall wäre.

Aus diesem Grund sind die Hersteller gezwungen, die Wasserdichtigkeit ihrer Pulsuhren nur noch in “ATM” oder “Bar” anzugeben oder ein “IPX7” Siegel zu vergeben.

Die meisten wasserdichten Pulsuhren in meinem Praxistest waren erfreutlicherweise mit mindestens 5 ATM Wasserdichtigkeit ausgestattet, was dem Wasserdruck von 50 Metern Wassertiefe entspricht.

Für’s Bahnen schwimmen im Schwimmbad, planschen im Pool oder schwimmen im offenen Meer, reicht das allemal aus. Wer zu Extrem Wassersportarten wie Wasserski aufbricht, der sollte es lieber nicht riskieren.

Wasserdichte Pulsuhr für Schwimmer – Mit oder ohne Brustgurt?

Wie versprochen, erkläre ich dir nun mehr über Pulsuhren ohne Brustgurt  (Handgelenksensoren) und Pulsuhren mit Brustgurt.

Lass mich dir kurz die Unterschiede, sowie Vor/-Nachteile aufzählen:

→ Pulsuhren mit Handgelenksensor (OHNE Brustgurt)

Bei dieser Variante erfolgt die Pulsmessung über den Sensor am Handgelenk, welches man an einem grünen Licht erkennen kann. 

Auf diese Variante setzen meistens Sporteinsteiger oder Hobbysportler bei Sportarten an Land. Allerdings sind Pulsuhren mit Handgelenksensor nicht die beste Wahl für Schwimmer. 

Der Grund dafür ist, dass die Pulsmessung über den Handgelenksensor unter Wasser einfach unpräziser ausfallen kann. 

R Bequem im Alltag zu tragen
R Günstiger in der Anschaffung
R Für Sportarten an Land zuverlässig

Q Günstige Modelle messen ungenau
Q Nicht die beste Wahl für Schwimmer

Wer hingegen nicht so viel Wert auf exakte Pulsmessung während des Schwimmens legt, kann gerne auch auf Pulsuhren ohne Brustgurt setzen. 

Sowohl Schwimmmodus, als auch Schwimm Statistiken, sind nämlich trotzdem verfügbar.

→ Pulsuhren mit Brustgurt

Bei dieser Variante erfolgt die Pulsmessung direkt auf der Brust, an Ort und Stelle. Die ermittelte Herzfrequenz (Pulswert), wird dann an die Pulsuhr weitergesendet und erscheint dort auf dem Display.

In der Regel setzen alle ambitionierten Schwimmsportler, Triathleten oder Leistungssportler auf Pulsuhren mit Brustgurt. 

Ganz einfach wegen den exakten Pulsmessergebnissen und akkurat errechneten Kalorienverbrauch nach jedem Workout.

R Absolut exakte Pulsmessung
R Genaue Berechnung des Kalorienverbrauchs
R Beste Wahl für Schwimmer, Triathleten & Leistungsportler

Q Teurer in der Anschaffung
Q Nicht für den Alltag geeignet, nur für Sport

Wasserdichte Pulsuhren für Schwimmer – Meine Top 3

Kommen wir endlich zu meinen Top 3 wasserdichten Pulsuhren für Schwimmer, die in meinem Praxistest echt was herhalten konnten.

Im ersten Abschnitt habe ich dir bereits alles wissenswerte mitgegeben und dir alle Kriterien aufgezählt, die auch meine wasserdichten Pulsuhren im Praxistest erfüllen mussten.

Ich muss jedoch zugeben, dass die Umstände des Wassers es mir erschwert haben, mich auf den “sonst so zuverlässigen” Handgelenksensor zu verlassen.

Bei meinem Schwimmtraining, habe ich also immer einen Brustgurt getragen, der meiner Erfahrung nach einfach die besten Messergebnisse geliefert hat.

So konnte ich mich zumindest auf den angezeigten Pulswert verlassen und auch meine verbrannten Kalorien erschienen mir sehr realitätsnah zu sein.

Sollstest du viel Wert auf deinen Pulswert während des Schwimmens und sorgfältig berrechnete Kalorien legen, dann ist ein Brustugrt ein absolutes Muss.

Wer hingegen nur eine wasserdichte Pulsuhr mit einem “Schwimm” Sportmodus und Schwimm Statistiken haben möchte und nicht so viel Wert auf Pulswert & Kalorien legt, der kann es auch OHNE Brustgurt probieren.

→ Garmin Vivoactive 3

Ich habe mit der Garmin Vivoactive 3 in Kombination mit dem Garmin Premium Herzfrequenz Brustgurt HRM Swim, persönlich einfach die besten Erfahrungen gemacht.

Der Brustgurt von Garmin ist speziell für Triathleten und Schwimmer entwickelt worden. Er hat einen sehr hohen Tragekomfort. Während des Schwimmens sitzte er bequem und verrutschte auch nicht. 

Außerdem bekommt man exakte Pulswerte, auf die man sich verlassen kann, auf dem Display in Echtzeit angezeigt.

Der Aufpreis für den Brustgurt lohnt sich meiner Meinung nach für alle Schwimmer und man trifft definitiv eine gute Entscheidung.

Kombiniert mit der wasserdichten Pulsuhr Garmin Vivoactive 3, ist man für den Wassersport bestens ausgestattet.

Im Sportmodus “Schwimmen”, konnten mich besonders die spitzenmäßigen Schwimm Statistiken (Armzüge, Schwimmstil, SWOLF usw.) überzeugen.

Nach meinem Schwimmtraining, konnte ich meine Statistiken in der Garmin App weiter auswerten. Das hilft defintiv dabei, den Schwimmstil zu verbessern und einen Überblick zu seiner Leistung zu behalten.

Mit dem Brustgurt und der Pulsuhr, bekommt man ein Gesamtpaket, welches mit exakter Pulsmessung, akkuraten Kalorienverbrauch, einem Schwimm Sportmodus und Schwimm Statistiken protzen kann.
Hier findest du meinen ausführlichen Testbericht zur Garmin Vivoactive 3.

Dank miener Partnerschaft mit den großen Herstellern und Online Shops ist es mir ermöglicht, den aktuellen Tiefpreis herauszugeben. Hier bekommst du sowohl Garmin Vivoactive 3, als auch den Garmin Brustgurt zum derzeitigen Bestpreis.

Lass dir mit einem Klick den Preis anzeigen und lies dir weitere Kundenrezensionen durch:

Angebot
Garmin Vivoactive 3

  • Allrounder Fitnessuhr mit Smartwatch Funktionen 1
  • Sehr elegantes Model
  • Touch Display & Side Swipe
  • Sehr viele Sportmodi
  • Spitzenmäßig in Kombination mit Garmin App

Garmin Premium Brustgurt

  • Premium Brustgurt für Schwimmer, Läufer & Triathleten
  • Exakte Herzfrequenzmessung im Wasser
  • Kompakt & bequem im Tragekomfort
  • Laufeffizienzwerte zur Analyse des Laufstils
  • Lange Batterielaufzeit

→ Polar V800

Die Polar V800 ist in meinem Praxistest eigentlich auf gleicher Augenhöhe mit der Garmin Vivioactive 3 unterwegs gewesen.
Ich habe die Polar V800 nur wegen des höheren Preises auf den zweiten Rang gesetzt.

In meinem Praxistest konnte die V800 nämlich problemlos mithalten, was den Schwimm Sportmodus und die Schwimm Statistiken betrifft.
Gleiches gilt für die exakte Pulsmessung in Echtzeit und die Polar App, mit welcher ich mein Schwimmtraining bis ins kleinste Detail analysieren konnte.

So bekam ich geniale Statistiken zu meinen Armzügen, geschwommene Bahnen, SWOLF usw.
Bei dieser wasserdichten Pulsuhr von Polar, kannst du gegen einen Aufpreis, direkt die Version mit Brustgurt auswählen.

Ich hinterlasse dir mal den Link zu meinem vollständigen Testbericht zur Polar V800.

Auch die Polar V800 findest du hier zum aktuellen Tiefpreis vor. Lass dir mit einem Klick den Preis anzeigen und wähle die Variante “Mit Brustgurt” oder eben “Ohne Brustgurt” aus:

Polar V800

  • Sehr viele Funktionen & Sportmodi
  • Exakte Pulsmessung mit Brustgurt
  • Akkupower ist einem Iron-Man-Lauf würdig
  • Polar App & Polar Flow sind einfach nur astrein

→ Garmin Forerunner 735XT

Zu guter letzt konnte mich auch die Garmin Forerunner 735XT in meinem Praxistest beim Schwimmen überzeugen und es in meine Top 3 Platzierung schaffen.
Die Forerunner 735XT ist eine High-End Triathlon Pulsuhr, die zum laufen, radfahren und natürlich auch schwimmen geschaffen wurde.

Vor allem die Erfassung der Bahnen funktionierte im Freibad erstaunlich gut. Ich hatte beim 2.000 Meter schwimmen gerade einmal eine Abweichung von nur 15 Metern.
Auch meinen Schwimmstil (Brust, Kraulen, Rücken usw.) hat die wasserdichte Pulsuhr von Garmin erkannt.

Im Sportmodus Schwimmen, bekommt man die gewohnten Trainingsinsights, wie Armzüge, Pace, Distanz und Trainingszeit angezeigt.

Auch die Forerunner 735XT hatte ich während meines Schwimmtrainings mit dem Garmin Brustgurt gekoppelt und wie gewohnt sehr verlässliche Pulsergebnisse erhalten.

Was mir besonders gut an diesem Modell gefällt ist, dass man den Garmin Brustgurt für einen minimalen Aufpreis mit dazubekommt!
Ich musste gerade einmal 20€ mehr bezahlen, für das Gesamtpaket mit Brustgurt.

Wer das nicht in Anspruch nimmt, lässt sich meiner Meinung nach einen Premium Brustgurt für einen Schnäppchenpreis entgehen. Es lohnt sich für jeden Sportler in diesem Fall.

Hier bekommst du die Garmin Forerunner 735XT zum derzeitigen Tiefpreis. Mit einem Klick kannst du dir den Preis ansehen und die Variante “Mit Brustgurt” auswählen:

Angebot
Garmin Forerunner 735 XT

  • Superleichte High-End GPS-Running & Triathlonuhr
  • Umfangreiche Triathlonfunktionen
  • Erweiterte Performance Analysen (Laktatschwelle, VO2max etc.)
  • Brustgurt mit auswählen und sparen

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.