Nike Free Rn 3.0 im Test: Meine Erfahrung mit dem Natural Running Schuh

Der Nike Free Rn 3.0 war einer von 14 Nike-Laufschuhen, die ich mir bestellt und getestet habe (Link). Ich werde deshalb auch in diesem Erfahrungsbericht einige Vergleiche mit anderen Modellen ziehen. 

Am interessantesten sollte dabei der Vergleich zwischen dem Nike Free Rn 3.0 und dem Nike Free 5.0 sein, den ich zuvor ebenfalls getestet habe.

Ich hoffe dir mit diesem Testbericht einen differenzierten Blick auf das Nike Free Modell bieten zu können und so zu klären, ob dieser dir und deinen Ansprüchen gerecht wird.

Erster Kontakt und Auffälligkeiten

Der Nike Free 3.0 kommt erwartungsgemäß extrem leicht daher. Im Bereich der Dämpfung hat mir Nikes Ansatz sehr gut gefallen – Hier hat der Hersteller extrem viele kleine Kerben angebracht, um den Free-Modell so seine Beweglichkeit und Flexibilität zu verleihen. Wie diese sich letztlich am Fuß angefühlt hat, dazu gleich gesondert einige Worte.

Hier lässt sich übrigens ein erster Vergleich zwischen dem Nike Free 3.0 und dem Free 5.0 ziehen, wobei ich beide Modelle ebenfalls gleich gesondert nochmal detaillierter vergleichen werde. Im Bereich der Dämpfung hat Nike dem Nike Free 3.0 wesentlich mehr kleine “Schnitte” verliehen, sodass sich dieser alleine deshalb schon in Sachen “Flexibilität” und “Bewegungsfreiheit” abheben sollte. Auch reichen die kleinen Schnitte im 3.0 bis ins Ende des Vorfußes hin – Beim Nike Free 5.0 hören sie wesentlich früher auf.

Was ich ebenfalls sehr interessant fand, war das Obermaterial des 3.0ers: Es wirkt sogar ein wenig dicker als bei einigen Lightweight-Laufschuhen, was mich zu Beginn kurz verwundert hat. Hier lässt sich als Beispiel der Nike Pegasus Turbo 2 heranziehen (Link), der ein dünneres Obermaterial aufweist als beide Nike Free Modelle. Schaut man jedoch genauer hin, so wird deutlich, dass der Pegasus Turbo dadurch auch an “festem Halt” einbüßt. Mir hat das Modell im Test leider weniger gut gefallen… Doch zurück zum Nike Free Rn 3.0

Beim Anziehen und Tragen wird sofort deutlich, weshalb das Obermaterial hier in dieser Form Sinn macht: Die Füße bekommen im Nike Free 3.0 dadurch einen extrem guten und festen Halt. 

So lässt sich das Modell ideal für zahlreiche Zwecke nutzen, ohne dass man dabei im Schuh zu “schwimmen” beginnt. Pluspunkt hierfür, denn dadurch gewinnt der Nike Free 3.0 insgesamt an Vielseitigkeit!

Das Laufgefühl: Wie fühlt sich der Nike Free Rn 3.0 am Fuß an ? 

Kurz und knapp: Mir hat das Lauf- und Tragegefühl extrem gut gefallen, wobei ich dies vorweg so nicht einmal erwartet hatte! Da ich bereits den 5.0er kannte, dachte ich, dass der 3.0er hier sehr ähnlich ausfallen wird. Weit gefehlt! Und um diesen Ansatz kurz zu vollenden: Im Vergleich zwischen dem Nike Free 3.0 und dem Free 5.0 geht für mich der 3.0er als Sieger hervor! Dazu gleich mehr.

Der Nike Free 3.0 sitzt absolut fest am Fuß, bietet einen sehr direkten Auftritt und durch die zahlreichen Kerben im Dämpfungsmaterial eine Freiheit, die ich so bislang in keinem Nike-Schuh beobachten konnte. 

Mir hat das Modell sowohl als Freizeitschuh beim Gehen, wie auch als vielseitiger Sportschuh gefallen. Laufen muss hier bei weitem nicht der einzige Einsatzzweck des 3.0ers sein!

Die Hauptunterschiede zum Nike Free 5.0 

Das bessere Tragegefühl im 3.0er geht für mich vor allem durch folgende Aspekte hervor:

  • Der 3.0er bietet dem Vorfuß ein wenig mehr Platz in der Breite
  • Der 3.0er wirkt zwar direkter im Auftritt und auch der Stand im Schuh ist etwas tiefer (minimaler Unterschied), doch im Nike Free 5.0 stört mich das Auftrittsgefühl im Bereich unter der Ferse. Dort ist eine kleine Erhebung spürbar, die mir so einfach nicht gefallen hat.
  • Der Nike Free 3.0 fühlt sich insgesamt minimalistischer und “natürlicher” an, was letztlich das Ziel eines Natural Running Schuhs sein sollte.
  • Hier kannst Du dir meinen Testbericht zum Nike Free 5.0 2020 ansehen (Link)

Fazit zum Nike Free 3.0 Flyknit: Wer sollte sich das Modell kaufen ?

Geht es um hochwertige und gelungene Natural Running Schuhe, so spielt der Nike Free 3.0 zweifelsfrei ganz oben.

Er bietet einen verlässlich festen Sitz, guten Komfort und die Beweglichkeit, die man sich von so einem minimalistischen Sportschuh wünscht.

Der Nike Free 3.0 wird deshalb Bestandteil meiner persönlichen Bestenliste getesteter Natural Running Schuhe. Diese Liste erreichst Du hier (Link). 

Ich empfehle das Modell natürlich in erster Linie leichten Personen und Läufern, die bereits Erfahrung mit dem eigenen Körper im Bezug auf das Lauftraining gemacht haben.

Auch als Vorfuß-Laufschuh lässt sich der Nike Free 3.0 gut nutzen. Eine Bestenliste der Laufschuhe für den Vorfuß-Laufstil habe ich hier erstellt (Link).

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.