Pulsuhr mit GPS im Test

Pulsuhren mit GPS bieten geniale Fitnessfunktionen, ob du nun Radfahrer, Läufer oder anderen Sportarten nachgehst.

Neben dem eigenen Puls, kannst du nämlich auch deine Geschwindigkeit, Distanz und weitere Trainingsdaten aufzeichnen lassen.

…so wird auch dein Kalorienverbrauch viel genauer berechnet.

An dieser Stelle stoßen nämlich herkömmliche Pulsuhren bereits an ihre Grenzen, welche höchstens mal das GPS des Smartphones nutzen können.

Bei Pulsuhren mit integrierten GPS brauchst du nicht mal dein Smartphone mit dir mitschleppen. Du kannst einfach mit Pulsuhr bewaffnet zu deinem nächsten Training aufbrechen und dich darauf verlassen, dass deine körperlichen Aktivitäten vollständig aufgezeichnet werden.

In meinem knallharten Pulsuhr mit GPS Test haben sich 3 Modelle herauskristallisiert, welche mich ausnahmslos überzeugen konnten und ich dir in diesem Artikel vorstellen möchte.

In der Vergangenheit habe ich bereits weitaus 40 Pulsuhren, Fitness Armbänder und auch Smartwatches im Selbsttest ausprobiert und hier auf dem Blog für dich vorgestellt.

Ich weiß daher bestens, was eine gute Pulsuhr mit GPS ausmacht und von welchen Modellen man lieber die Finger lassen sollte.

Mike,

Blogbetreiber von Laufliebe.org

Im ersten Abschnitt meines Artikels möchte ich dir alles verraten, was du über Pulsuhren mit GPS wissen solltest. 

Im zweiten Abschnitt stelle ich dir dann meine persönliche Top 3 vor, bei denen für jedes Budget etwas dabei sein sollte.

Die ungedulgigen können auch über Folgenden Button direkt zu meiner Top 3 springen:

Ersetzt eine Pulsuhr mit GPS ein Navigationssystem?

Es gibt zwar vereinzelt Pulsuhren mit GPS, die sich vollständig als Navigationssystem für den Mountainbiker beispielweise eignen, aber das sind wirklich nur wenige Ausnahmen.

Die meisten Pulsuhren mit GPS können kein Navi ersetzten und das sollen sie auch gar nicht. Du möchtest ja schließlich nicht in erster Linie deine Laufroute in Echtzeit auf der Pulsuhr mitverfolgen.

Viel wichtiger ist es, dass deine Aktivitäten verlässlich aufgezeichnet werden und du im nachhinein dir deine Strecke auf einer grafischen Karte darstellen lassen kannst und diese nachvollziehen kannst.

Eine Pulsuhr mit GPS hilft dir dabei, deine genaue Position zu ermitteln. So kannst du mit deine zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeit Schrittlänge (Pace) und weitere wichtige Trainingsdaten aufzeichnen.

Viele Modelle besitzen sogar einen Höhenmeter. Eine Pulsuhr mit Höhenmesser kann dir dabei helfen Stockwerke, Etagen und Berganstiege tracken lassen und bekommt so die zurückgelegten Höhenmeter auf dem Display angezeigt.

Das ist vor allem für Mountainbiker, Bergsteiger und Wanderer sehr interessant.

Weitere Vorteile von Pulsuhren mit GPS

Lass mich dir ein paar weitere Vorteile von Pulsuhren mit GPS aufzählen und warum du unbedingt auf ein Modell mit GPS setzen solltest.

→ Pulsmessung

In erster Linie soll natürlich der Puls ermittelt werden. Eine Pulsuhr mit Herzfrequenzmesser hilft dir dabei im Ruhezustand, aber auch während des Trainings deinen Puls in Echtzeit auf dem Display anzeigen lassen.

Gute Pulsuhren bieten einen 24/7 Pulsmesser, der kontinuierlich den Puls misst und somit auch den Kalorienverbrauch wesentlich verlässlicher errechnen kann.

So kannst du auch bestimmen, in welchem Pulsbereich zu trainierst. 

Anfängern machen nämlich immer wieder den selben Fehler und laufen einfach drauf los, ohne sich große Gedanken zu machen. Nach einer kurzen Strecke sind sie dann komplett außer Puste und denken sich “das Workout sei effektiv”.

Hier gilt der Leitsatz “mehr ist nicht gleich mehr!”.

Je nach persönlichen Zielen solltest du in einem bestimmten Pulsbereich unterwegs sein, um maximalen Trainingseffekt und Fettverbrennung zu erzielen.

Außerdem solltest du zwischen Pulsuhren mit Handgelenksensor und Brustgurt unterscheiden:

→ Pulsmessung mit Handgelenksensor

R Bequemer im Alltag zu tragen
R Günstiger in der Anschaffung
R Für Einsteiger geeignet

Q Manche Modelle liefern ungenaue Pulswerte

→ Pulsmessung mit Brustgurt

R Exakteste Methode um Puls zu ermitteln
R Für ambitionierte Sportler einfach top

Q Nicht im Alltag geeignet (nur für Sport)
Q Teurer in der Anschaffung

→ Routenstrecke auf Karte

Wie bereits erwähnt, ist eine Pulsuhr mit GPS kein Ersatz für ein richtiges Navigationssystem. 

Die Meisten Pulsuhren können auf dem Display höchsten einen Kartenausschnitt darstellen, mit Hilfe von Richtungspfeilen einen Kompass nachahmen oder auch als Orientierungshilfe dienen.

Das GPS hilft dir jedoch dabei, deine Geschwindigkeit zu ermittelt und macht dir deutlich, ob du einen Zahn zulegen oder doch eher einen Gang zurückschalten solltest.

Wo du dir deinen Streckenverlauf aber sehr genau anzeigen lassen kannst, ist auf der jeweiligen App, die der Pulsuhr Hersteller mitgibt.

Hier kannst du deine Laufstrecke, Radstrecke oder auch Wanderstrecke bestens nachverfolgen.

In meinen Praxistests bekam ich von guten GPS Pulsuhren, sehr realitätsnahe Aufnahmen meiner Laufstrecken angezeigt. Der Linienverlauf entsprach meiner tatsächlichen Laufstrecke und auch die Distanz stimmte mit leichten Abweichungen überein.

→ App Statistiken

Was außerdem ein riesen Vorteil von GPS Pulsuhren ist, sind die Einblicke in die körperlichen Aktivitäten.

Mit der App (wie sie bei Garmin oder Polar angeboten wird), kannst du dir deine aufgezeichneten Statistiken anzeigen lassen.

Hi! Wir sind Mike & Filipp.

Nicht nur unsere langjährige Freundschaft verbindet uns, sondern auch unsere Liebe zum Laufen - weswegen wir diesen Blog "Laufliebe.org" gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Auf diesem Blog testen wir regelmäßig Lauf-Ausrüstung und geben dir Tipps & Tricks rund um den Laufsport.

So siehst du sofort deine gelaufenen Schritte, deine Schrittlänge (Pace), deine Geschwindigkeit oder auch dene gelaufene Distanz.

So kannst du dein Training nachverfolgen und bekommst tieferende Einblicke in deine Trainingsstatistiken.

Sortler können so auch mit Leichtigkeit ihre Leistungssteigerung verfolgen. Man sieht sofort, wie lange man diesmal für den 5 km Lauf gebraucht hat, im Vergleich zu den letzten Läufen.

Man behält seine Fitness im Auge und kann Workouts miteinander vergleichen.

Das solltest du vor dem Kauf einer Pulsuhr mit GPS beachten

Die Folgenden Kriterien waren mir persönlich in meinem Pulsuhren mit GPS Test sehr wichtig und ich möchte sie daher nochmals betonen und ausführlich ansprechen.

Bei diesen Punkten teilt sich die Spreu vom Weizen und nur wirklich gute GPS Pulsuhren bestehen hier in jeder Kategorie.

→ Der Sportmodus

Jede gute GPS Pulsuhr sollte eine große Auswahl an Sportmodi bieten. Aber nicht nur das, es sollte natürlich auch dein Lieblingssportmodus dabei sein.

Denn auf der Pulsuhr selbst, sind meistens nur 3-5 Standard Sportprofile vorgegeben, wie laufen, radfahren oder auch schwimmen (bei wasserdichten Modellen).

Solltest du aber zu Sportarten wie Yoga, Fintesstraining oder Skifahren aufbrechen, dann müssen diese auch vom Hersteller bereitgestellt werden.

Garmin und Polar enttäuschen mich hierbei im Praxistest nicht. Bei beiden Herstellern kann man insgesamt aus über 100 verschiedenen Sportmodi in der App auswählen. Diese kann man dann ganz bequem auf der Pulsuhr abspeichern und so seine persönlichen Sport Favoriten festlegen.

Schließlich bringt dir die beste GPS Pulsuhr auf dem Markt rein garnichts, wenn du nicht mal deine eigene Sportart auswählen kannst und nicht deine Trainingsdaten bekommst, die du brauchst.

Wählst du beispielsweise den Sportmodus “Laufen” aus, dann sollten dir auch wichtige Eckdaten wie Puls, Distanz, Pace, Schritte usw. angezeigt werden.

Beim Sportmodus “Schwimmen” hingegen, sollten Trainingsdaten wie geschwommene Bahnen, Armzüge oder auch eine Schwimmstil Analyse bereitstehen. 

Wie du siehst, ist es wichtig eine GPS Pulsuhr zu wählen, die deine Lieblingssportarten unterstützt. Nur so bekommst du auch deine erhofften Trainingsstatistiken.

→ Akkulaufzeit

Du solltest wissen, dass eine Pulsuhr mit integrierten GPS ein echtes Privileg sein kann. Du braucsht nicht mal mehr das GPS deines Smartphones bei deinen Workouts.

Jedoch darf man nicht vergessen, dass ein integriertes GPS auch ein richtiger Stromfresser sein kann. Daher ist es umso wichtiger auf die Akkulaufzeit seines Modells zu achten, sofern du keine Lust hast, ständig deine Pulsuhr an das Ladekabel hängen zu müssen.

In meinem Praxistest waren ein paar echt gute GPS Pulsuhren mit leistungsstarker Akkulaufzeit dabei. 

Einige davon haben über 1 Woche mit einer Akkuladung geschafft, obwohl ich jeden Tag den Sportmodus (GPS Aktiv) für 1-2 Stunden genutzt hatte.

→ Sensoren

Neben einem GPS, sollte die Pulsuhr bei Bedarf auch über weitere Sensoren verfügen. 

  • Wie beispielsweise einen Barometer für Höhenmessung und Wettervorhersage
  • Oder ein Thermometer für die Temperaturanzeige
  • Ein Bewegungssensor für das Indoortraining (wo kein GPS genutzt werden kann)

Je nach persönlichen Einsatzgebiet, sollten die entsprechenden Sensoren vorhanden sein.

→ GPS Arten

zu guter letzt solltest du dir auch noch anschauen, welches GPS von deiner Pulsuhr genutzt wird. 

Du solltest nämlich wissen, dass GPS nicht gleich GPS ist!

Hier gibt es große Unterschiede, was das Satellitensignal betrifft, auf das der Hersteller bei seiner Pulsuhr setzen könnte.

Neben dem “normalen GPS”, gibt es auch das russische GLONASS Satellitensystem. Mit GLONASS sind nur wirkliche Top-Modelle augestattet, da es sich um die genauste Methode handelt, um Standort, Distanz und Geschwindigkeit zu ermitteln.

Bei einigen wenigen Pulsuhren findet man auch noch das Galileo GPS vor.

→ Smartwatch Funktionen

Wenn du deine Pulsuhr auch mit deinem Smartphone koppeln möchtest, dann solltest du unbedingt auf ein paar “Smartwatch Features” achten.

Hierbei bekommt man die Möglichkeit festzulegen, welche Benachrichtigungen man von seinem Smartphone auf das Display seiner Pulsuhr gesendet bekommen möchte.

So kannst du dir beispielsweise SMS, Whatsapp oder auch Kalendereinträge anzeigen lassen und sogar Anrufe annehmne und ablehnen.

Pulsuhren mit GPS – Meine Top 3

In meinem Pulsuhr GPS Test, sind vor allem 3 Pulsuhren immer wieder herausgestochen, die ich dir nun vorstellen möchte.

Diese 3 Modelle befinden sich in verschiedenen Preisklassen, sodass für jedes Budget das Passende dabei sein sollte. Vom Premium Modell für ambitionierte Sportler, bis hin zur Budget Pulsuhr für Sporteinsteiger.

Du solltest bedenken, dass Modelle im höheren Preissegment die exaktesten Messergebnisse liefern und sehr realitätsnahe Streckenverläufe aufzeichnen.

Modelle im günstigeren Preissegment haben in meinem Praxistest Messergebnisse geliefert, die im grünen Bereich lagen, sonst hätte ich sie garnicht in meine Top 3 Auflistung reingenommen.

Du kannst also selbst entscheiden, in welchem Bereich dein Budget liegt und mit welchen Ansprüchen du dich zufrieden gibst:

→ Garmin Forerunner 235

In diesem Preissement gibt es kaum ein anderes Modell, das mit der Garmin Forerunner 235 in meinem Praxistest mithalten konnte, was Sportmodi, Gesundheitsfeatures und exakte Messergebnisse anbelangt.

Das sportliche Uhrendesign gefällt mir ziemlich gut, das kann sich echt sehen lassen. Auch der Tragekomfort war ganz angenehm, ich habe die Forerunner 235 während dem schlafen oder auch im Alltag kaum als störend empfunden.

Auch mit der Akkuleistung war ich in meinem Praxistest sehr zufrieden. Im Sportmodus (GPS Aktiv) zeigte mir die Pulsuhr nach meiner gewohnten 10 km Laufstrecke gerade einmal 4% weniger Akkustand, als vor dem Training an.

Die Pulsuhr war schnell mit dem GPS verbunden und hat meine zurückgelegte Distanz zuverlässig aufgezeichnet. Auch der Verlauf meiner Laufstrecke war sehr realitätsnahe auf der Karte.

Abzüge gibt es meinerseits nur wenigen den etwas klobigen Knöpfe, die ruhig mal etwas ebenmäßiger sein könnten und der unpraktischen Ladeklammer.

Ansonsten ist die Forerunner 235 alles in allem einfach nur die goldene Mitte, was GPS Pulsuhren betrifft.

Hier kannst du meinen kompletten Testbericht zur Garmin Forerunner 235 lesen.

Dank meiner Partnerschaft mit den großen Herstellern und Online Shops, ist es mir ermöglicht, stets die aktuellen Tiefpreise herauszugeben. 

Hier bekommst du die Garmin Forerunner 235 daher auch zum derzeitigen Bestpreis angeboten. Lass dir mit einem Klick den Preis und weitere Kundenrezensionen anzeigen:

Garmin Forerunner 235

  • Hochwertiges & schönes Sportuhr Design
  • Nahezu exaktes Tracking möglich
  • Vielfältige App mit vielen Sport Extras
  • Bis 50 Meter wasserdicht

→ Garmin Forerunner 35

Knapp dahinter landet in meinem Praxistest die Garmin Forerunner 35. 

Was mir ausgesprochen gut an der Garmin Forerunner 35 gefällt, ist das große und gut ablesbare Display. Hiermit konnte ich meine Trainingsdaten während meiner Laufrunden gut im Auge behalten und bekam alles auf einen Blick angezeigt.

Auch wenn ich normalerweise runde Uhrendisplays bevorzuge, finde ich das rechteckige Display echt schick am Handgelenk, wobei das eher Geschmackssache bleibt.

Die Forerunner 35 ist eine Budget Pulsuhr und daher nur mit “normalen GPS” ausgestattet und verzichtet damit auf das russische Satellitensystem GLONASS.

Nichtsdestotrotz wurden Distanz, Schritte, Kalorienverbrauch und alles weitere ziemlich exakt in meinem Praxistest getrackt.

Nur auf dem Routenverlauf der Karte, konnte ich manchmal kleine Abweichungen feststelle, die völlig im Rahmen liegen.

Dank der Garmin App hatte ich jede erdenkliche Sprotart zur Auswahl und auch der Akku hat mich nicht im Strich gelassen. Nach meiner 10 km Laufstrecke waren gerade einmal 3% vom Akku weg.

Einzige Makos sind, auch hier wieder die unpraktische Ladeklemme, das fehlende GLONASS (trotzdem verlässlich im Praxistest aufgezeichnet) und dass die Forerunner 35 vielleicht etwas klobig an schmalen Handgelenken wirken könnte.

Hier kannst du meinen kompletten Testbericht zur Garmin Forerunner 35 nachlesen.

Auch zur Forerunner 35 hinterlasse ich dir hier wieder den Verweis mit aktuellen Tiefpreis. Lass dir über einen Klick den derzeitigen Preis anzeigen und lies dir weitere Kundenrezensionen durch:

Angebot
Garmin Forerunner 35

  • Gut ablesbares Display
  • Relativ genaues tracking der Sensoren
  • Angenehm & schick im Tragekomfort
  • Viele Funktionen eignen sich für viele Sportarten

→ Polar M430

Das Augenmerk liegt bei der Polar M430 bei der extremen Akkulaufzeit, von sage und schreibe 20 Tagen.

Was mich außerdem in meinem Praxistest sehr positiv überrascht hat, sind die 6 Pulssensoren am Handgelenk, statt üblichen 4 Sensoren.

Mein Puls wurde zuverlässig getrackt und auch mein Kalorienverbrauch schien übereinzustimmen.

Während meiner Läufe im Outdoor Bereich, war das GPS aktiv. Sobald ich im Indoor Bereich im Fitnessstudio trainierte, war der Beschleunigungssensor aktiv. 

Das GPS Signal war schnell hergestellt und auch während meiner Laufrunden kam es zu keinen Ausfällen. Das GPS zeichnete meine Distanz und Laufroute mit nur leichten Abweichungen auf.

Die Polar App bietet außerdem über 100 Sportarten, wovon man 20 Sportarten direkt auf der Pulsuhr abspeichern kann und so seine persönlichen Favoriten festlegen kann.

Was mir weniger gut gefallen hat, war das fehlende Farbdisplay, wodurch die Pulsuhr ein wenig “düster” wirkt.

Mit dem etwas klobigen Design, gewinnt die Polar M430 meiner Meinung nach zwar keinen Schönheitswettbewerb, dafür sind die Funktionen aber unschlagbar gut von Polar.

Hier findest du meinen kompletten Testbericht zur Polar M430.

Auch die Polar M430 bekommst du hier zum derzeitigen Bestpreis. Mit einem Klick werden dir der aktuellen Preis, sowie weitere Kundenrezensionen angezeigt.
Wem das Display der Polar M430 zu kantig ist, der bekommt mit der Polar M200 die “rundere Display Variante” von Polar.

Polar M430

  • Extreme Akkulaufzeit
  • Ausgeklügelter Pulssensor
  • Bis 30 Meter wasserdicht
  • Kein Farb/-Touchdisplay

Auf http://laufliebe.org/ erfährst du mehr über den Laufsport & Laufausrüstung.